Bitcoin könnte auf eine Mauer von Gewinnmitnehmern um $19,500 gestoßen sein: Analyst

Bitcoin May Have Hit Wall of Profit Takers Around $19,500: Analyst
Der Aufstieg von Bitcoin über $19.500 wurde am Dienstag früh unterbrochen, möglicherweise aufgrund von Gewinnmitnahmen durch große Investoren aus Asien, so ein Analyst.

Die Top-Kryptowährung fiel von $19.555 auf $19.035, wobei der Großteil des Rückgangs in den zwei Stunden bis 06:00 UTC stattfand, laut CoinDesk 20 Daten.

„Ich denke, dass asiatische Wale um 19.500 $ verkauft haben, was den Preisverfall verursacht hat“, sagte Ki Young Ju, CEO der in Südkorea ansässigen Blockchain-Analysefirma CryptoQuant, gegenüber CoinDesk. Er wies auf einen erhöhten Zufluss von Coins auf das Krypto-Börsen-Schwergewicht Huobi Global hin, das eine Präsenz in Hongkong hat, kurz bevor die Preise zu fallen begannen.

Wenn Sie sich anmelden, erhalten Sie E-Mails über CoinDesk-Produkte und Sie stimmen unseren Geschäftsbedingungen und Datenschutzrichtlinien zu.

„Insgesamt 2.013 Münzen wurden in den Blöcken 661.425 bis 661.430 nur 15 Minuten vor dem Preissturz auf Huobi übertragen“, sagte Ju und fügte hinzu, dass Block Nummer 661.425 1.017 Münzen trug, der höchste Einzelblock-Zufluss auf Huobi seit 30. November.

Am Montag kamen insgesamt 8.836 BTC auf Huobi an, mit einer durchschnittlichen Transaktion von 4,5 BTC, der höchsten seit März 2018, laut CryptoQuant.

Der Anstieg der durchschnittlichen Größe der Einlagen an der Börse deutet darauf hin, dass größere Investoren ihre Coins zu Huobi transferiert haben und ihre Bestände um 19.500 $ liquidiert haben könnten – ein Niveau, das in letzter Zeit als harter Widerstand gewirkt hat.

Bitcoin hat es seit dem 25. November mehrere Male nicht geschafft, über diesem Punkt Fuß zu fassen – es wird angenommen, dass dies größtenteils darauf zurückzuführen ist, dass einige Investoren aus Angst vor einem kurzfristigen Ausverkauf Gewinne verbuchten.

Bei Redaktionsschluss hat sich Bitcoin Code auf fast $19.300 erholt und der Weg des geringsten Widerstands für die Kryptowährung bleibt nach Meinung von Analysten auf der höheren Seite.

Der Optionsmarkt sieht eine 35%ige Wahrscheinlichkeit, dass bitcoin den Dezember über $20,000 beendet, laut der Datenquelle Skew. Das ist deutlich höher als die einstellige Wahrscheinlichkeit, die vor drei Monaten gesehen wurde, als bitcoin in der Nähe von $10,000 gehandelt wurde. Einige Investoren scheinen am Montag Call-Optionen mit dem Ausübungspreis von $20.000 gekauft zu haben.

Die Daten von Skew zeigen, dass das offene Interesse oder die Anzahl der offenen Positionen im bullischen $20.000 Call um 1.054 Kontrakte auf Deribit, der weltweit größten Krypto-Optionsbörse nach Volumen und offenem Interesse, gestiegen ist.

Einen Ausbruch über $20.000 kurzfristig zu erzwingen, könnte sich jedoch als schwierige Aufgabe für die Bullen erweisen, da es beträchtliche offene Verkaufsaufträge im Vorfeld eines neuen Rekordhochs des Spotpreises gibt.

„Es gibt immer noch Angebote über 19.500 $ bis zu 20.000 $“, sagte Patrick Heusser, Leiter des Handels bei der in Zürich ansässigen Crypto Broker AG, gegenüber CoinDesk. „Die US-amerikanische Kryptowährungsbörse Coinbase zeigt 700 Bitcoin zum Verkauf direkt bei 20.000 $, aber alle anderen Börsen zeigen auch einige Angebote im Bereich von 200-300 Coins.“

AQUI ESTÁ O QUÃO BAIXO UM ANALISTA ESPERA QUE O BITCOIN MERGULHE A MÉDIO PRAZO

Tem sido uma rocha nos últimos dias para o Bitcoin Evolution , já que a moeda criptográfica de referência caiu tão baixo quanto $11.100 após o aumento de ontem para máximos de $12.200
Esta fraqueza surgiu na forma de uma descida lenta até $11.700, que é o ponto em que incorreu em um influxo maciço de pressão de venda

Os touros foram capazes de defender seu apoio de US$ 11.100, e onde ele tende a seguir pode depender em grande parte de poder ou não se manter acima deste nível
Os analistas, no entanto, estão observando que a moeda criptográfica está mostrando alguns sinais de fraqueza
Um comerciante espera que a BTC deslize para baixo para $9.000 a curto prazo antes de encontrar qualquer apoio forte

Bitcoin e todo o mercado de criptografia reverteram o controle de volta aos ursos hoje, com a BTC apagando quase US$1.000 de seu preço, enquanto o Ethereum e outros altercoins vêem perdas semelhantes.

Onde a tendência a curto prazo pode depender em grande parte da capacidade ou não dos compradores de manter o criptograma acima do limite inferior de sua formação de nuvens, que tem atuado como forte suporte para a BTC ao longo das últimas horas.

Uma vela diária próxima abaixo da nuvem pode levar a sérias perdas a curto prazo.

Um negociador está apostando em uma mudança para $9.000 a médio prazo, observando que a resistência de $12.000 continua inquebrável.

O BITCOIN MOSTRA SINAIS DE FRAQUEZA APÓS A SELAGEM DA NOITE PARA O DIA

No momento em que escrevo, a Bitcoin está negociando mais de 5% a seu preço atual de $11.350, que é em torno de onde tem sido negociada, seguindo a selloff overnight.

Este declínio ocorreu após um longo período de tempo no qual o cripto manteve-se acima de $12.000 – mesmo colocando um fechamento diário acima deste nível crucial de resistência.

A imensa pressão de venda a este preço provou ser insuperável apesar da força da Bitcoin, pois fez com que a moeda criptográfica mergulhasse até atingir o valor mínimo de 11.100 dólares durante a noite.Os analistas estão agora observando que o limite inferior da nuvem da BTC tem agido como um forte apoio, impedindo que ela registre mais perdas significativas. Isto pode ser visto no gráfico abaixo:

AQUI ESTÁ O QUÃO BAIXO O BTC PODERIA MERGULHAR COMO SUPORTES DE PRESSÃO DE VENDA

Um analista está dizendo que a Bitcoin poderia baixar até $9.000 no curto prazo devido à força da resistência que se encontra logo acima da região de preços atuais da Bitcoin.

Ele observa que 9.000 dólares coincidem com o mínimo do mês passado, fazendo de uma visita a este nível uma probabilidade a curto prazo.

„Olhos nos últimos meses baixos, desde que permaneçamos abaixo do nível aberto“, disse ele.

A menos que os touros subam e impulsionem o Bitcoin mais alto no curto prazo, a probabilidade de que ele veja mais desvantagem permanece bastante alta.

Nielsens Ausstieg ist ein weiterer Sieg für Trump-Berater Stephen Miller.

 

Der leitende Berater und Redner steht hinter einigen der restriktivsten Komponenten von Trumps Einwanderungsagenda.

 

Der Seniorberater des Weißen Hauses, Stephen Miller, hört zu, wie Donald Trump während einer Kabinettssitzung im Weißen Haus in Washington spricht.
Der Seniorberater des Weißen Hauses, Stephen Miller, hört zu, wie Donald Trump während einer Kabinettssitzung im Weißen Haus in Washington spricht.

Als die Nachricht von der abrupten Abreise von Kirstjen Nielsen, Donald Trumps zweitem Sekretär für Heimatschutz, bekannt wurde, folgten schnell Berichte, dass der Zug von Stephen Miller, einer der schärfsten Anti-Immigrationsstimmen der Regierung, organisiert worden war.

Nielsens Rücktritt am Sonntag, nach monatelangen Spekulationen, wirft ein Schlaglicht auf die Kräfte hinter der umstrittenen Einwanderungspolitik des Präsidenten, bei der Miller nachweislich im Zentrum des Einflusses steht.

Der Senior Adviser und Redenschreiber ist der Architekt einiger der restriktivsten Komponenten von Trumps Einwanderungsagenda.

Erspare uns die egoistischen Ausreden, Kirstjen Nielsen. Du warst die Schlimmste.

Unterstützt durch Trumps Frustration über Versprechungen, einschließlich des Baus einer Grenzmauer und der Kürzung der legalen Einwanderung, ist Miller bereit, mehr Hardliner in die Verwaltung zu führen und versucht, Rhetorik in Ergebnisse zu verwandeln.

Aber einige Immigrationsexperten sagten, dass das Weiße Haus bald erfahren kann, dass die Herausforderung nicht eine vom Personal ist, sondern eine von Politik und Erwartungen.

„Es ist fein, damit ein Berater des Weißen Hauses eine übergroße Rolle in der Politik hat, solange es nachweisbare Resultate gibt,“ sagte Rory Cooper, ein republikanischer Arbeiter, der eine zentrale Rolle bei der Schaffung der Heimatsicherheitsabteilung spielte.

„Aber im Moment haben wir ein scheinbares Chaos in der Abteilung, das vom Westflügel ausgeht.“

Miller, 33, ist seit den ersten Tagen der Trump-Präsidentschaft eine wichtige Figur im Weißen Haus. Er gestaltete die erste Wiederholung von Trumps Reiseverbot gegen muslimische Mehrheitsländer, die auch das US-Flüchtlingsprogramm auf unbestimmte Zeit aussetzten, ein Schritt, der Chaos und Verwirrung auf Flughäfen im ganzen Land auslöste.

Eine Rüge von den Höfen folgte, aber Miller, der das Gedicht am Fuße der Freiheitsstatue, das Migranten an amerikanischen Ufern willkommen heißt, berühmterweise ablehnte, war unbeirrt.

Miller stammt aus Santa Monica, Kalifornien, wurde in einem liberalen Haushalt aufgezogen, schmiedete aber schon in jungen Jahren eine konservative Identität. Seine Schriften als Student an der Duke University zeigten eine Verachtung für Multikulturalismus und festigten den Ruf als rechtsgerichteter Ideologe.

Miller fuhr fort, für den ehemaligen Alabama-Senator Jeff Sessions zu arbeiten, unter den heftigsten Einwanderungsbussarden der Republikanischen Partei und diente später Trump’s Generalstaatsanwalt.

Im Jahr 2013, von Sessions‘ Büro aus, kämpfte Miller gegen ein überparteiliche Einwanderungsreformgesetz, das den rund 11 Millionen undokumentierten Migranten, die in den USA leben, einen Weg zur Staatsbürgerschaft eröffnet hätte. Miller schloss sich der Trump’s 2016 Kampagne als Senior Policy Adviser an und ist einer der wenigen solcher Mitarbeiter, die noch immer an der Seite des Präsidenten stehen.

Die letzten großen Trump Rücktritte und Entlassungen

Entsprechend einem Report in Politico, fing Miller vor kurzem an, mittlere Beamte an einigen Bundesämtern und -agenturen, über Rate der illegalen Immigration zu berating.

Als Leiter des Ministeriums für Heimatschutz trug Nielsen bald die Schuld dafür, dass es nicht gelungen war, den Zustrom von Migranten an der Südgrenze einzudämmen. Nachdem sie im vergangenen Jahr die Politik der Trump-Administration zur Trennung von Familien an der Grenze energisch verteidigt hatte, bestand sie darauf, dass ihre Hände gefesselt seien.

An der einen Stelle, an der sie tatsächlich in der Lage waren, starke Menschen zu rekrutieren, war es die Einmischung des Weißen Hauses, die das Problem war.

Einige der bevorzugten Ansätze des Präsidenten, wie die Wiedereinführung von Familientrennungen oder die vollständige Schließung der Grenze, haben zur juristischen Überprüfung eingeladen oder drohen, die Wirtschaft zu zerstören. Andere wurden vom Kongress abgewiesen – wie die Finanzierung einer Grenzmauer, was Trump veranlasste, die USA in den längsten Regierungsstillstand der Geschichte zu führen.

Senator Lindsey Graham, ein enger Verbündeter des Präsidenten, beschwerte sich einmal darüber, dass Millers Anwesenheit im Weißen Haus jeden Einwanderungshandel unmöglich machte.